Tendenzen in der skandinavischen Gegenwartsliteratur – Studierende im Dialog mit dem Podcast nordlitt

In den folgenden Wochen treten Studierende in Dialog mit dem Podcast nordlitt.

Noch mit Unsicherheit, wie denn das Wintersemester 2021/22 am Nordeuropa-Institut abgehalten werden könne, ob online über Zoom oder doch in Präsenz, planten wir, Stefanie v. Schnurbein und ihre studentischen Hilfskräfte Alva Reifenstein und Zoe Pfaff, den kombinierten Bachelor- und Masterkurs „Tendenzen in der skandinavischen Gegenwartsliteratur“. Zoom-Müdigkeit auf Seiten der Studierenden und Lehrenden ließ uns auf ein hybrides Kursformat setzen, welches auf zum Thema passenden nordlitt-Podcastfolgen aufbaute. Zuerst wurden die Episoden mit den Gästinnen Hanna Eglinger, Sophie Wennerscheid, Antje Wischmann und Lill-Ann Körber gemeinsam in den Sitzungen diskutiert. Anhand der Podcasts wählten die Kursteilnehmenden eine Fragestellung, die sie in Kleingruppen bearbeiten wollten.

In der darauffolgenden asynchronen Phase arbeiteten die Studierenden selbst an ihren Themen, entwickelten eigene kommentierende Gedanken, kamen mit dem Gesagten in einen Dialog und drückten diesen in Form eines Podcasts oder eines geschriebenen Blogbeitrages aus. Die wöchentlichen Sitzungen wurden als Sprechstunden für etwaige Fragen und Hilfe angeboten. Alva Reifenstein, die den nordlitt-Podcast produziert, unterstützte die Gruppen, die sich für eine Podcast-Aufnahme entschieden hatten, inhaltlich und technisch. Idee und Nachbearbeitung lag in den Händen der Studierenden. Zoe Pfaff, die den Blog Experiment Geisteswissenschaft betreut, stand für Fragen der Blogbeitragsgruppen bereit. In dieser Phase der Gruppenarbeiten entstanden engagierte Beiträge, die zur Diskussion anregten und in den letzten Wochen des Semesters wieder zusammen im gemeinsamen Plenum besprochen wurden.

In den nächsten Wochen werden  einige dieser Beiträge nun hier veröffentlicht. Es wird um Geisteskrankheit in den skandinavischen Literaturen, die Kraft der Dinge in spekulativer Literatur, das Verhältnis von Sprache, Macht und Identität, Nordic Noir und den ersten Eindruck beim Lesen von Literatur, dem Hunch nach Toril Moi, gehen. Freut euch auf die kommenden Beiträge!


Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. 25/04/2022

    […] Folge ist von Studierenden des kombinierten Bachelor- und Masterkurses „Tendenzen in der skandinavischen Gegenwartsliteratur“ im Wintersemester 2021/2022 am Nordeuropa-Institut entwickelt und ausgearbeitet […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search